Probelauf mit Netatalk

Probelauf mit Netatalk

Tags:

Ich bin neugierig geworden, als ich einen Bericht über Netatalk 1 gelesen hatte.

Ich habe dann einfach mal eine Server-Installation mit Arch Linux in einer VMWare Instanz installiert, um ein wenig mit Netatalk zu probieren. Die Konfiguration ist aus meiner Sicht für den Einstieg ein wenig zu dünn dokumentiert. Viele Fragen ergaben sich während den verschiedenen Konfigurationen, wie z.B. Dateirechte zuletzt gesetzt werden können, weil einfach nur Parameter aufgelistet und kurz beschrieben sind, aber nicht wie sie in der Interaktion zueinander funktionieren. Und schließlich wuste ich nicht, ob ich einen Fehler gefunden habe oder ob es wirklich so gewollt ist, so wie ich es bei einer Funktion erlebt habe. Zusätzlich gibt es Optionen, die durch andere aufgehoben werden, was mir schon ein paar Falten auf die Stirn gebracht hat.

Egal, zuletzt hatte ich einen laufenden Server, der sich wunderbar in die Mac Welt integrieren konnte und schon ein wenig schneller war als Samba. Für Linux gibt es auch einen Client, um auf Freigaben zugreifen zu können. Nur für Windows, sah es schlecht aus. Oder ich habe einfach nichts richtiges finden können. War ja auch alles auf die Schnelle.

Ich werde auf jeden Fall mal weiter schauen und was ich jetzt schon sagen kann, das XBMC kommt mit Netatalk zurecht.