Jekyll mit eigenen Variablen steuern

Tags:

Irgend wann kommt man an dem Punkt, Jekyll für ganz bestimmte eigene Zwecke zu steuern. Ohne jetzt gleich ein Plugin programmieren zu müssen, sondern doch mit Hausmitteln etwas ganz bestimmtes zu erreichen.

Bei mir war es der Fall, ein RSS-Feed für einen bestimmten Leserkreis zu erstellen. Hier für das OSBN 1 und/oder für einen anderen Bereich, um so nach dem Aschenputtel-Prinzip, die Infos zu verteilen.

Lösung hierbei ist, den YAML-Kopf 2: eines jeden Artikels um eine Variable zu erweitern, die zwar nicht zum Standard-Repertiore von Jekyll gehört, aber dennoch ausgewertet werden kann. Ich habe hierzu die Variable "share-to" definiert, um so mit bestimmten Werten (hier am Beispiel osbn) die Vorlage für die Auswertung zu geben. Hier zur Anschauung der YAML-Kopf dieses Artikels:

---
layout: post
title: Jekyll mit eigenen Variablen steuern
author: fm
image:
alt:
categories: [allgemeines]
tags: [jekyll,cms,web,static,website]
share-to: [osbn]
published: true
---

Im Jekyll-Template für den RSS-Feed-Aufbau gibt es dann folgende Liquid-Logik 3, die genau diese neue Variable auswertet und entsprechend bei mir den RSS-Feed aufbaut, sofern im Artikel der Wert "osbn" zugewiesen wurde:

{% if post.share-to contains 'osbn' %}
    .
    .
    .
{% endif %}

Mehr zum Thema Jekyll, gibt es in älteren Artikeln von mir 4 5

So nebenbei, gibt es gerade im WDR-Hörspielspeicher den Klassiker Dr. Jykell und Mr. Hyde in einer schönen Hörspielproduktion. Also herunterladen, solange sie noch zur Verfügung steht.