Ein Hype um Hype

Ein Hype um Hype

Tags:

Zur Zeit wird der neue Webseiten-Editor Hype 1 für den Mac durch gereicht. Als Editor für reine HTML5-Seiten und die Unterstützung der entsprechenden Möglichkeiten, sind die Ergebnisse erstaunlich gut.

Einfach die Objekte (Text, Bilder oder Filme) platzieren, Farben, Schatten, Spiegelungen, verschiedene Animationen oder Aktionen u.s.w. zuordnen und entsprechend exportieren. Dabei wird das Ergebnis samt einbezogener Quellen wie Fotos zusammen mit einer Grund-HTML-Seite in ein Verzeichnis kopiert. Fertig für eine Veröffentlichung.

Das Ergebnis wird leider nicht als lesbare HTML-Seite(n) mit CSS-Steuerungen exportiert, sondern in Javascript eingebettet. Und hier liegt für mich der einzige Haken an der Angelegenheit. Denn eine Anfrage beim Entwickler bestätigte, dass keine Chance besteht, entsprechend die gestalteten Webseiten konform für eigene Content Management oder Blog-Systeme weiter zu nutzen. Das wäre der i-Punkt gewesen.

Wer also statische Webseiten eben schnell nach dem aktuellen Stand der HTML5-Vorgaben ohne Flash und ohne viel Vorkenntnisse zusammen bauen möchte, ist hier bestimmt gut aufgehoben. Aus meiner Sicht ein iWeb-Konkurent.

Wer Interesse hat, sollte sich unbedingt die Video-Casts anschauen, um mal einen Einblick der Möglichkeiten zu bekommen. Eine Demo-Version zum Ausprobieren wird leider nicht zur Verfügung gestellt.