Die passenden Android-Apps aus Anwendersicht finden

Die passenden Android-Apps aus Anwendersicht finden

Tags:

Mit Neugierde habe ich mir ein Mobiltelefon mit Android gekauft, um selbst Erfahrungen zu sammeln. Irgend wann werde ich für unsere Kinder ein Telefon kaufen müssen und wollte vorweg ein paar Sachen kennen lernen. Aktuell nutze ich ein iPhone und mein Interesse liegt also darin, für bestimmte Anwendungsbereiche nun die entsprechende App zu finden. Am besten die, die ich schon kenne oder eben eine Alternative. Zusätzlich habe ich mir die Aufgabe gestellt, auf Apps von Google so weit es geht zu verzichten.

Welche Programme sind für mich wichtig?

Das war die erste Frage, die ich mir als Anwender gestellt habe. Denn schließlich möchte ich Webseiten lesen, Mails schreiben oder Musik hören und bin fast an die schiere Masse an Apps verzweifelt. Erster Anhaltspunkt war ein C'T-Artikel der Ausgabe 2 2016 (Android ausreizen - Alternative Apps). Dann den einen oder anderen Anwender gefragt, aber hier kam schnell die Erkenntnis, dass die meisten doch die Standard-Apps von Google nutzen (wie ich früher, bei einem Google Nexus 7 Tablet). Dann blieben eigentlich nur noch nach Erfahrungsberichte im Netz zu suchen und das Ausprobieren übrig. Die folgende Liste gibt meine persönliche Erkenntnis wieder. Dabei habe ich mich überwiegend an kostenfreie Software orientiert, die auch noch nahezu aktuell gepflegt wird. Den Kauf der einen oder anderen App habe ich dennoch nicht gescheut, um Werbung auszuschließen oder weitere Funktionen frei zu schalten. Wer noch den einen oder anderen Vorschlag hat, der möge mir bitte eine Mail schreiben.

Browser: Der Dolphin Browser 1 habe ich sowohl im C'T Artikel, als auch bei einem Bekannten gesehen. Für mich reichen die Funktionen aus.

Mail: Hier gibt es einiges, aber mehr Schreckliches als Nützliches. Ich schwanke noch zwischen MailDroid 2 und Boxer 3. Auf jeden Fall sollte der unabhängige Zugang per IMAP oder POP3 unterstützt werden und das wird in jedem Fall von beiden Apps erledigt.
[Update 21.05.2016] Arne hat mich noch zum Mail-Client K-9 4 geführt, der jetzt aktuell seine Dienste bei mir erledigt.

Kalender: Auch hier gibt es eine Menge. Für mich ist es aber wichtig, dass ein Abgleich mit einem selbst gehosteten Kalender 5 per CalDAV möglich ist. Hier habe ich feststellen müssen, dass dies nicht - wie bei iOS - von Haus aus unterstützt wird. Zum Glück habe ich eine kleine App mit dem Namen CalDAV-Sync 6 gefunden, die dies als kleine Middleware nach holt und sich zentral in Android verankert. So können beliebig viele CalDAV-Kalender konfiguriert und für jede Kalender App zur Verfügung gestellt werden. Beim Kalender selbst, bin ich bei aCalendar 7 hängen geblieben.

Notizen: Da ich auf einen Online-Abgleich verzichten kann, brauchte ich nur etwas ganz einfaches, um mal eben schnell eine Telefonnummer zu notieren, oder eine kleine Liste zu schreiben. Eine Idee, ebenfalls Markdown zu nutzen, kam später hinzu, brachte mich dann schließlich zu iA Writer 8. iA Writer kenne ich eigentlich aus der Mac-Welt und war überrascht, dass es auch eine Android Version gibt. Noch überraschter war ich, dass diese App kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Die Hintergründe hierzu lassen sich im Blog von iA nachlesen 9. iA Writer organisiert seine Texte Datei bezogen. So lassen sich schnell eigene Notizen oder ganze Texte verfassen, das Ganze mit Markdown-Unterstützung. Ein Online-Austausch wird mit Hilfe der Dropbox unterstützt.

Chat: An WhatsApp kommt man wohl nicht vorbei. Das schlechteste System setzte sich durch, aber das ist eine andere Geschichte. Da aber viele von meinen Bekannten und Freunden nun alles einsetzten, komme ich an Threema 10, Hoccer 11 und Signals 12 auch nicht vorbei. Bei Signals ist es außerdem interessant, dass das Versenden von SMS-Nachrichten möglich ist und so die vorinstallierte Nachrichten-Anwendung ablösen kann.
[Update 21.05.2016] Über einen interessanten Artikel 13 zum Thema Chat-Situation, bin ich noch auf Conversations 14 gestoßen.

RSS Reader: Ich nutze einen News-Aggregator zum selber hosten mit dem Namen Fever 15. Ich war damals mit Tiny Tiny RSS 16 nicht ganz zufrieden gewesen und hatte eine Lösung gesucht, die sowohl per Web und passender App gut funktioniert. Fever wird von mehreren RSS Readern unter iOS und Mac OS X verstanden, bei Android auch von Press 17, dass ebenfalls Feedly, Feed Wrangler u.s.w. unterstützt. Für die nicht aggregierte RSS-Verwaltung habe ich mir den Flym News Reader 18 angeschaut, der nicht zu verachten ist.

Audio: Ich bin ein Hörbuch-, Hörspiel- und Podcast-Fan. Die einzige Podcast-App, die hier schon sehr nah an die Konkurrenz aus dem iOS-Lager heran kommt ist AntennaPod 19. Für Hörbücher und Hörspiele schlägt sich der Smart Audiobook Player 20 ganz gut. Auch der Material Audiobook Player 21 liegt ganz vorne. Für die Musik ist der Phonograph Music Player 22 verantwortlich. Alle Player - jetzt für Hörbücher und Musik verantwortlich - organisieren die Quellen auf Verzeichnis- und Datei-Ebene. Sie verstehen zudem auch die MP4-Audio-Formate (m4a und m4b), die ich mehr auf der Mac-Seite in Gebrauch habe.

Video: Für die Video-Betrachtung kam mir gleich der VLC 23 in den Sinn. Mir wurde allerdings der MXPlayer 24 empfohlen. Er hätte eine bessere Codec-Unterstützung und wäre stabiler. Im Dauertest machte der MXPlayer keine Probleme ;-)

Lesen: Für PDF-Dateien nutze ich den Acrobat Reader 25, für eBooks im EPUB-Format und deren Verwaltung Bookari 26, der aber auch PDF-Dateien versteht.

Navigation: Wer mit dem Auto, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist, wird vermutlich nicht so schnell an Open Street Maps & Navigation (OsmAnd) 27 vorbei kommen. Was ich bis jetzt gesehen habe, eine prima App, um seine Fahrrad-Tour zu planen, den Weg mit dem Auto geführt zu bekommen oder gleich das nächste Restaurant (Thema Points of Intesting) zu finden. Die C'T hatte in ihrem Artikel auch Here 28 empfohlen, was ich gerade teste. Es macht einen aufgeräumteren Eindruck, und konzentriert sich auf das Wesentliche. Beide Apps unterstützen die Offline-Navigation, also das zuvor heruntergeladene Kartenmaterial zu nutzen, um auch ohne Internetverbindung den Weg gewiesen zu bekommen. Für Wander- und Fahrradrouten-Empfehlungen hat man mir Komoot 29 vorgeschlagen. Meine Frau hat diese App getestet und für uns eine Fahrradtour geplant. Für sie ist dies eines der besten Apps in diesem Bereich.

Cloud-Speicher: Aus Gewohnheit und mit dem Wissen, dass dies in den meisten Fällen auch in der Interaktion mit anderen Apps funktioniert, nutze ich die Dropbox 30.

Technisches: Da ich mich ja ganz unbedarft an die Android-Welt herantaste, habe ich auch die Tastatur Multiling O Keyboard + emoji 31 installiert, um auf meinem Testgerät zumindest die deutsche Tastatur zu benutzen. Der direkte Dateizugriff auf dem Smartphone (mit Android) funktioniert nicht unter Mac OS X, daher nutze ich ein Tool mit dem Namen "Dateiübertragung für Android" 32.

Aus meiner begrenzten Sicht, gibt es keine wesentlichen Unterschiede. Ich bekomme für meine Zwecke die passende App und hätte ich heute die Wahl zwischen iOS und Android, ich würde eine Münze werfen (jetzt unabhängig der Sicht auf die Geräte-Anschaffungspreise). Auf der App-Ebene ist mir allerdings aufgefallen, dass die Design-Aspekte bei den App-Entwicklern unter Android eher eine zweite Rolle spielt. Hier und da wurde ich schon abgeschreckt, denn schließlich isst das Auge bekanntlich mit. Da sind so Apps wie der Phonograph Music Player echte Hingucker und Hoffnungsträger. Ich werden diesen Artikel erweitern, sobald ich etwas Neues habe.


  1. Dolphin Browser: beim Google Play Store 

  2. MailDroid: beim Google Play Store 

  3. Boxer: beim Google Play Store 

  4. K-9 Mail: beim Google Play Store 

  5. Artikel von mir zum Hosten eines eigenen CalDAV und CardDAV Servers mit Baïkal: zum Artikel 

  6. CalDAV-Sync: beim Google Play Store 

  7. aCalendar: beim Google Play Store 

  8. iA Writer: beim Google Play Store 

  9. Hintergründe, warum iA Writer kostenlos angeboten wird: zum iA Artikel 

  10. Threema: beim Google Play Store 

  11. Hoccer: beim Google Play Store 

  12. Signals: beim Google Play Store 

  13. Zum Artikel "Conversations Sicherer Android Messenger": Kuketz-Blog 

  14. Conversations: beim Google Play Store 

  15. News Aggregator Fever: zur Fever Projektseite 

  16. News Aggregator Tiny Tiny RSS: zur Tiny Tiny RSS Projektseite 

  17. Press: beim Google Play Store 

  18. Flym News Reader: beim Google Play Store 

  19. AntennaPod: beim Google Play Store 

  20. Smart Audio Player: beim Google Play Store 

  21. Material Audiobook Player: beim Google Play Store 

  22. Phonograph Music Player: beim Google Play Store 

  23. VLC: beim Google Play Store 

  24. MXPlayer: beim Google Play Store 

  25. Acrobat Reader: beim Google Play Store 

  26. Bookari: beim Google Play Store 

  27. OsmAnd: beim Google Play Store 

  28. Here Maps: beim Google Play Store 

  29. komoot: beim Google Play Store 

  30. Dropbox: beim Google Play Store 

  31. Multiling O Keyboard: beim Google Play Store 

  32. Dateiübertragung für Android: bei Google