Arcade-Streifzug

Arcade-Streifzug

Tags:

Wer sich für die Historie interessiert, wie damals die ersten Spielautomaten und erst recht die Spiele dazu entstanden sind. Dem kann ich den Podcast Nr. 170 "Arcade Games" vom Chaosradio Express 1 empfehlen.

Im Gespräch zwischen Tim Pritlove und Mario Berluti vom Verein RetroGames e.V. wird ein Streifzug über die ersten Video-Spielanfänge, der wachsenden Arcade-Kultur bis zum Einfluss auf heute noch gültige Spieleprinzipien behandelt. Dabei durften natürlich bekannte Titel wie Donkey Kong, Pac Man, Defender u.s.w. nicht fehlen.

Hinter dem Link zum Podcast selbst, befindet sich ebenfalls eine lange Liste von interessanten Verweisen. Ergänzend habe ich noch die "Killer List Of Video-Games" (KLOV) 2 beigefügt, die zwar kurz erwähnt wird, sich aber nicht in der Liste zum Podcast befindet. Die KLOV kann ich ebenfalls empfehlen, wenn man zu einem bestimmten Spiel aus der Arcade-Zeit Infos benötigt; für mich erste Anlaufstelle.

Wer auf den Geschmack gekommen ist und sich solch einen Automaten selbst zulegen möchte, sollte mal einen Aufsteller vor Ort besuchen (Branchenbuch). Ich hatte auf diesem Weg das Glück gehabt, die verstaubtesten Schätze (zwei Stück) in der hintersten Ecke einer Lagerhalle zu finden. Oder auch eBay bietet sich an, da dort ebenfalls Spieleplatinen gehandelt werden. Man darf in der Regel aber nicht allzu viel erwarten, da die Geräte über Jahrzehnte in Kneipen und Fritten-Buden standen und so Fußtritten oder anderen Penetrationen ausgesetzt waren. Ebenfalls wichtig ist zu wissen, dass es ab ca. 1986 einen einheitlichen Standard (JAMMA 3) gibt, was die Schnittstelle der Spieleplatine zur Gehäuse-Elektronik (Spannungsversorgung, Video-Signal, Münzprüfer, Joysticks, Schalter u.s.w.) betrifft. Was bedeutet, dass man entweder einen Automaten erwischt, der ausschließlich zu einem bestimmten Spiel gebaut wurde und so nur umständlich auf ein anderes Spiel umgerüstet werden kann (was auch eine Schande wäre). Oder ein Universal-Gehäuse wird gefunden, welches intern schon mit der JAMMA-Schnittstelle arbeitet und so einen Haufen von Spieletiteln unterstützt. Bei älteren Spieletiteln (ohne JAMMA), muss man sich dann trotzdem auf das Löten von JAMMA-Adaptern einstellen. Ach ja und nicht zu vergessen ist, dass ausschließlich Markstücke in den meisten Fällen unterstützt werden. In der Regel gibt es aber Test-Schalter, wo der Münzprüfer umgangen werden kann.

Also neben ein wenig Geschick mit Holzleim und Farbe umzugehen, sollte man sich ebenfalls ein Wenig mit dem Lötkolben auskennen. Oder man kennt halt Jemanden, der sich damit auskennt. Und unbedingt eine Person zum tragen einkalkulieren, so ein Gerät wiegt gerne seine gefühlten 100 Kg und mehr.